Die Anlagenverwaltung

Die Verwaltung des Anlagevermögens in MS-InstitutBei der Abgabe der Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) ist es inzwischen Pflicht der Steuererklärung ein Anlagenverzeichnis (auch Anlagenspiegel genannt) beizulegen. Hierfür sind gewisse Formvorschriften einzuhalten - das Anlagenverzeichnis muß den Vorschriften des Finanzamtes entsprechend aufbereitet sein.

Die Anlagenverwaltung von MS-INSTITUT ermöglicht Ihnen die Pflege aller Ihrer im Kosmetikinstitut vorhandenen Anlagegüter, soweit deren Anschaffungskosten mehr als 150 Euro (früher 410 Euro) netto betragen.

Die Finanzvorschriften sehen ebenfalls vor, dass der Beschaffungswert der Anlagegüter nicht in voller Höhe im Jahr der Anschaffung als Ausgabe geltend gemacht werden können, sondern über die tatsächliche oder auch "betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer" verteilt werden müssen. Auch hier unterstützt Sie MS-INSTITUT, indem diese Verteilung des Anschaffungswertes (auch als "Absetzung für Abnutzung (AfA)" oder einfach "Abschreibung" bekannt) durch die Software automatisch vorgenommen wird. Dem Anlagenverzeichnis können Sie anschließend die Restbuchwerte der verbuchten Anlagegüter entnehmen.